Hypnosetherapie

Über Hypnose
Werde ich in Hypnose manipuliert? Und was ist eigentlich das Unbewusste?
Wie läuft eine moderne Hypnotherapie ab? Verliere ich während der Hypnose die Kontrolle?
Werden Probleme und Symptome "weghypnotisiert" oder was passiert eigentlich?

Ich habe mich auf Hypnose und Hypnotherapie spezialisiert. Das lag vor allem an den schnellen Resultaten, die meine Klienten mittels Hypnotherapie erzielten, und an der Vielfalt der Möglichkeiten in der therapeutischen Arbeit.

Psychodynamische Hypnotherapie integriert Ansätze aus verschiedenen anderen Therapieformen, so dass die Möglichkeiten und Ergebnisse moderner Hypnotherapie weit über eine reine Suggestionstherapie hinausgehen.

Daraus entsteht zusammen mit jedem einzelnen Klienten ein ganz individuelles Konzept, und in Trance entwickelt sich daraus eine ganz eigene Dynamik, die oft zu schnellen Veränderungen führen kann.

Moderne Hypnose — Ein kurzer Überblick

Hypnose ist eine der ältesten Therapieformen der Welt. Die selbstorganisatorische Hypnose als modernste Form der Hypnotherapie verzichtet fast ganz auf Suggestionen (die Beeinflussung des Menschen am Bewusstsein vorbei). Sie setzt vielmehr darauf, das kreative und heilende Zusammenspiel von Bewusstem und Unbewusstem wieder entstehen zu lassen. Zentral sind das Wissen um die Weisheit und Kraft unseres Unbewussten und die Fähigkeit des Therapeuten, den Zugang dazu herzustellen. Symptome werden als sinnhafte, aber noch unverstandene Botschaften des Unbewussten begriffen, welche den Weg zum Heilwerden weisen können. Das Gefühl, von unseren Kräften abgeschnitten oder verwirrt zu sein oder nicht entscheiden zu können löst sich dann oft auf. Mit den Kräften des Unbewussten kann der Mensch seinen ganz eigenen Weg zu Heilung und Lebenssinn finden.

 

Sind Sie neugierig geworden?

Gerne können Sie sich hier umfassend über moderne Hypnotherapie, Hypnose und meine Arbeitsweise informieren.

Über Hypnose

Hypnose ist eine der ältesten Therapieformen der Welt. Die ersten Überlieferungen stammen von den Sumerern (ca. 4000 Jahre vor unserer Zeitrechnung). Denken wir an die hinduistischen Yogis und Fakire oder die Schamanen und die schamanische Trance, so begegnen wir anderen Beispielen. In Europa wurde die therapeutische Hypnose von Franz Anton Mesmer wiederbelebt, später nutzte auch Sigmund Freud neben vielen anderen die Phänomene der Hypnose. Als Begründer der modernen Hypnotherapie gilt Milton Erickson. Die Selbstorganisatorische Hypnose entwickelte sich als modernste Form der Hypnosetherapie.

Werde ich in Hypnose manipuliert? Und was ist eigentlich das Unbewusste?

Anfangs standen die Suggestionen (Beeinflussungen des Klienten am Bewusstsein vorbei) durch den Therapeuten oder Hypnotiseur im Mittelpunkt. Inzwischen haben Therapeuten und Klienten erkannt, dass diese Beeinflussung von außen zwar eindrucksvolle, aber meist nur kurz andauernde Erfolge hat. Die selbstorganisatorische Hypnose kommt ohne Suggestionen aus. Stattdessen wird der Mensch angeleitet, seine eigenen Potentiale und Lösungswege im hypnotischen Zustand zu finden, die genau für ihn in dieser Situation richtig sind. Die hypnotische Trance ist gekennzeichnet vom Zugang zum eigenen Unbewussten und von der Fähigkeit, auf dessen Kräfte zugreifen zu können.

Bevor man den Schritt zu einer Therapie oder Beratung macht, hat man vorher meist lange versucht, sein Problem mit dem Verstand zu lösen. Der Verstand allein erweist sich aber immer wieder als ungeeignet, solche komplexen, oft gefühlsbeladenen Situationen zu bewältigen. Das ist nicht verwunderlich, denn seine Aufgaben sind eher logischer, linearer Natur. Unsere wirklichen Lebensprobleme sind aber meistens nicht nur logisch oder eindimensional. Das Unbewusste hingegen arbeitet ganzheitlich und kann dadurch komplexe, aus vielen Teilen, Erinnerungen und Gefühlen bestehende Situationen kreativ verarbeiten. Es umfasst alle Erfahrungen, Fähigkeiten und Erinnerungen aus Ihrem persönlichen Leben. Nach C.G. Jung ist es sogar die Lagerstätte der Erfahrungen der ganzen Menschheitsentwicklung. Denken Sie z.B. an die Intuition, die schnell und treffsicher weiß und entscheidet, ohne den Verstand zu Hilfe zu nehmen. Ihre Grundlage sind diese unbewussten Vorgänge. (Wussten Sie, dass Sie unbewusst 200.000 mal soviel verarbeiten wie bewusst? Wussten Sie, dass das Bewusstsein sich erst für eine Handlung entscheidet, wenn das Unbewusste schon beschlossen hat, diese Handlung auszuführen?)

Wie läuft eine moderne Hypnotherapie ab? Verliere ich während der Hypnose die Kontrolle?

Anfangs lernen Sie den hypnotischen Zustand kennen und lernen, ihn selbst herzustellen. Dabei erfahren Sie auch, dass Sie während der Trance jederzeit die Kontrolle über sich haben und alles bewusst erleben. (Der Verstand bleibt als Beobachter die ganze Zeit aktiv! Er mischt sich aber nicht mehr hemmend oder blockierend in die Problemlösung durch das Unbewusste ein.) Während der Hypnose werden wir miteinander reden und hinterher können Sie sich normalerweise an alles erinnern. Ihre innere Sicherheit und Problemlösefähigkeit wird gestärkt und Sie kommen wieder in Kontakt mit den Kräften und Fähigkeiten, die in Ihrem Unbewussten schlummern. Schließlich steuert Ihr Unbewusstes alle Körpervorgänge, hat alle Erinnerungen Ihres Lebens gespeichert und ist der Regisseur Ihres Seelenlebens. Folgerichtig sollten Sie sich dieses Verbündeten bedienen, wenn Sie aus einer Sackgasse herauskommen wollen, Konflikte lösen, Blockaden beseitigen wollen. Sie können z.B. ihrem inneren weisen Mann/ der weisen Frau begegnen, finden Ihren persönlichen sicheren inneren Ort, Ihren inneren Helfer oder auch Ihren inneren Therapeuten. Mit all diesen wieder fühlbaren Kräften können Sie sich den Problemen des Lebens auf neue Weise stellen.

Unser Unbewusstes hat die großartige Fähigkeit, sich selbst neu zu organisieren, wenn Sie ihm auf geeignete Weise mitteilen können, welchen Weg Sie gehen wollen. Es beginnt, sich auf das Erreichen der neuen Ziele hin auszurichten. Dann bekommen Sie die ganze Kraft zurück, die aus dem harmonischen Zusammenspiel von Verstand und Unbewusstem entsteht.

Werden Probleme und Symptome "weghypnotisiert" oder was passiert eigentlich?

Meist kommt man mit einem oder mehreren Symptomen oder Problemen in die Therapie oder Beratung. Sie werden als störend, blockierend, unverständlich oder unsinnig empfunden. Der Hypnotherapeut in der Selbstorganisatorischen Hypnose jedoch fragt auch nach dem Sinn der Symptome. Jeder Mensch hat ein inneres Wissen, wie er werden soll und wie er ein sinnvolles und glückliches Leben führen kann. Wenn jemand – durch etwas gehindert, gestört – aus diesem inneren Lebensplan aussteigt, aussteigen muss, erkennt das Unbewusste das. Weil dadurch die Gefahr droht, dass ein Mensch nicht nach seinen Möglichkeiten, Fähigkeiten und Begabungen lebt, versucht das Unbewusste, einen falschen Weg zu verhindern und ihn wieder in die richtige Richtung zu lenken. Dazu erzeugt es die Phänomene, die wir als „Symptome“ erleben. Sie blockieren Handlungsweisen oder lassen uns immer wieder die gleichen Handlungen auszuführen. Sie tauchen in scheinbar unpassenden Situationen auf. Diese Symptome können vom Bewusstsein nicht entschlüsselt werden, dennoch produziert das Unbewusste diese Symptome als Botschaften so lange, wie der Mensch nichts verändert, um wieder seinem Lebensplan zu folgen. Da das Unbewusste die Symptome erzeugt, weiß es auch was geschehen muss, damit sie wieder verschwinden können.

In Hypnose können wir mit dem Symptom oder dem Problem Kontakt aufnehmen, damit es sich mitteilen kann und wir seine Botschaft verstehen können. Wenn ein Symptom seinen Sinn verloren hat (chronischer Schmerz, Tinnitus….), können wir dem Unbewussten mitteilen, dass es diese Symptome reduzieren oder beseitigen soll. Haben wir die Botschaften des Unbewussten verstanden, den Sinn hinter den Symptomen, dann können wir auch die Konflikte lösen und alte Verletzungen heilen. Würden Symptome „weghypnotisiert“, fände das Unbewusste bald neue Wege, sich auszudrücken. Solange der zugrundeliegende Konflikt nicht gelöst ist, würden nach einiger Zeit neue Symptome auftreten.

Das Unbewusste kann die Führung in der Therapie übernehmen, Lösungsschritte finden und zeigen, wie sie umgesetzt werden können. So geschieht in erster Linie Selbstheilung in Trance durch die gleichzeitige Arbeit von Bewusstsein und Unterbewusstsein, welche nun wieder „an einem Strang ziehen“. Der Therapeut stellt die Methode der Hypnose und den Weg der Heilung zur Verfügung, den Weg selbst gehen Sie in Ihrer eigenen Geschwindigkeit und in Ihrer eigenen Richtung. Sie werden überrascht sein von der Klarheit und der Genauigkeit der Antworten, die Sie erhalten.