News

9. April 2017

Der erste Hypnose- Termin

Sie haben sich über verschiedene Möglichkeiten der Therapie informiert, sich für Hypnotherapie entschieden, eine Therapeutin ausgewählt, sich vielleicht am Telefon schon einen ersten Eindruck verschafft, einen ersten Termin vereinbart- und dieser Termin rückt nun näher. Manche sehen diesem Termin mit Neugierde und Hoffnung, manche eher mit Anspannung oder Angst entgegen, manche sind unsicher, was sie erwartet. Ich möchte Ihnen etwas genauer schildern, wie Sie sich den ersten Termin bei mir vorstellen können und wie dieser abläuft, um Ihnen vorab etwas Unsicherheit zu nehmen.

Planen Sie am besten genügend Zeit für den Weg zur Praxis, um möglichst wenig zusätzlichen Streß durch Zeitdruck zu haben. Nachdem Sie geklingelt haben, öffne ich Ihnen persönlich die Tür und hoffe, dass sie eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Foto auf meiner Website erkennen. (Manchmal öffnet freundlicherweise mein Kollege, wenn ich gerade die Hypnosesitzung nicht verlassen kann.)

Ich werde Sie bitten, noch etwas im Wartezimmer Platz zu nehmen und ein Minimum an Papierkram auszufüllen- einmal Ihre Kontaktdaten, zum anderen bekommen sie eine Praxisinformation mit den wichtigsten Rahmenbedingungen in meiner Praxis. Ein zweites Exemplar davon ist für Sie zum Mitnehmen gedacht.

Dann werde ich Sie in meinen Raum bitten. Dieser ist durch eine Doppeltüre von Flur getrennt, so dass absolute Diskretion gewährleistet ist. Wenn Sie noch Fragen zu formellen Dingen haben, die sich eventuell aus dem Informationsblatt ergeben haben, können wir diese jetzt gleich vorweg klären.

Dann werde ich Sie so etwas fragen wie „Was führt Sie zu mir?“ Hier können Sie mir schildern, was Ihr Anliegen ist, welches Problem Sie plagt, welche Schwierigkeiten Sie zu bewältigen haben. Manche Menschen beginnen die erste Stunde auch damit, sich ausführlich über Hypnose zu informieren und stellen mir Fragen.

Wenn Sie über sich und Ihr Problem sprechen, werde ich eventuell Fragen stellen, um Sie genauer zu verstehen. Sie müssen beim ersten Termin nicht ihr gesamtes Leben mit allen Details schildern, es geht eher darum, dass ich verstehe, was Sie belastet, und dass Sie ein erstes Gefühl bekommen, wie es Ihnen dabei geht, über sich zu sprechen, wie aufmerksam ich Ihnen zuhöre, ob ich Sie verstehe und ob Sie an der richtigen Stelle sind. Vielleicht können wir schon eine Idee entwickeln, welches Ziel Sie erreichen möchten und wo die Lösung sein könnte.

Ich werde Ihnen noch einiges über Hypnose und Trance sagen, bevor Sie ihre erste Hypnoseerfahrung machen werden. In der ersten Sitzung ist ungefähr die Hälfte der Zeit für das Gespräch, die andere Hälfte für Hypnose vorgesehen, wenn Sie keinen anderen Wunsch haben. Ich werde Sie nach der Hypnose fragen, wie Sie diesen Zustand erlebt haben. Und Sie können den ersten Schritt zum Erlernen von Selbsthypnose machen. Ich sage Ihnen nach der Hypnose, wie Sie selbst erlernen können, in diesen Zustand zu gelangen.

Dann ist wahrscheinlich die Stunde schon vorbei. Ich werde Ihnen noch einen Ausblick geben, wie die nächsten Stunden sein werden, was wir als nächstes gemeinsam in Hypnose tun werden und was Sie erwarten können. Zum Ende- wenn Sie möchten- vereinbaren wir einen neuen Termin. Sie können die Sitzung gleich im Anschluss bezahlen.

Sinnvoll ist es, nach der Stunde noch etwas Zeit zu haben, um die Sitzung nachwirken zu lassen und sich die wichtigsten Eindrücke bewußtzumachen. Viele finden es ausgesprochen angenehm, noch Ruhe und Zeit zu haben, um die besondere entspannte Gelöstheit nach der ersten Hypnose zu genießen.

Teilen Sie diesen Inhalt:
Share on Facebook
Zur Übersicht